Wanderwege und Radstrecken

Wandern pur.

Unsere Umgebung erkunden

Auszeichnungen
Wanderwege und Moutainbikestrecken auf der Millstätter Alm

Wandern in den Nockbergen in Kärnten
am Millstätter See

Die AlexanderAlm ist Ausgangspunkt von zahlreichen erlebnisreichen Wanderungen auf der Millstätter Alpe. Die sanften Grasberge und rundgeschliffenen Berggipfel stellen eine einzigartige Natur- und Kulturlandschaft im gesamten Alpenraum dar. Im „Reich des Feuersteins der Liebe“ wie die Millstätter Alpe aufgrund des Granatvorkommens im Berg auch genannt wird, trifft die Alexanderhütte auf den Weg der Liebe mit dem Granattor sowie den Alpe-Adria-Trail.

Zustiegswege

Wanderungen mit Ziel Alexanderhütte

Icon

Der kürzeste Zustieg:
Schwaigerhütte – AlexanderAlm

Gehzeit: ca. 30 min.
Aufstieg: 160 m
Streckenlänge: 1,7 km

Wegbeschreibung: Eine teilweise asphaltierte Mautstraße führt von der Ortschaft Tschierweg in Millstatt zur Schwaigerhütte. Von dort geht es ca. 40 Minuten über einen Forstweg zu Fuß zur AlexanderAlm. Die Auffahrt über die Mautstraße kostet pro PKW €5,- und kann bei der Schrankenanlage mit Karte oder bar mit Wechselautomat bezahlt werden. Mit der Millstätter See Inklusive Card (MIC) ist die Auffahrt zur Schwaigerhütte kostenlos.
Besonderheiten: Der Forsteweg ist kinderwagentauglich und daher speziell für Familienwanderungen mit Kleinkindern geeignet.

Vom Plateau auf die Alm:
Joggl Quelle – AlexanderAlm

Gehzeit: ca. 2 h
Aufstieg: 600 m
Streckenlänge: 4 km

Wegbeschreibung: Ausgangspunkt der Wanderung ist die gut beschilderte Joggl Quelle, zu welcher man kurz vor der Mautstelle links haltend gelangt. Von dort führt ein Forstweg vorbei an den kleinen Hütten der Tschierweger Alm bis zu einer rechts abzweigenden steilansteigenden Abzweigung Richtung AlexanderAlm. Genießer folgen dem weiteren Verlauf des Forstweges (Panoramaweg), welcher leicht ansteigend bis kurz unter die AlexanderAlm führt.
Besonderheit: Dieser Zustieg ist ein Geheimtipp für alle ruhesuchenden Wanderer abseits der frequentierten Wanderwege.

Vom See auf die Alm:
Der Millstätter Schluchtenweg

Gehzeit: ca. 5,5 h
Aufstieg: 1200 m
Streckenlänge: 7,7 km

Wegbeschreibung: Der Schluchtenweg führt vom Ortszentrum Millstatt aus, entlang am Riegenbach bis zur Schwaigerhütte. Von dort geht es die letzten 30 Minuten über einen Forstweg zur Alexanderhütte. Der Schluchtenweg führt vorbei an zahlreichen Kneippstellen und kleinen Wasserfällen. Durch mehrere Ein- und Ausstiegsstellen (z.B. in Obermillstatt) kann der Weg individuell erwandert werden.
Besonderheit: Vor allem an heißen Sommertagen ist der Aufstieg durch die Schlucht eine erfrischende und kühlende Alternative zu den Wanderwegen auf der Millstätter Alm.

Weg der Liebe.
Sentiero dell’Amore

Icon

Ausgangspunkt: Alexanderhütte
Endpunkt: Granattor
Gehzeit: ca. 3 h
Aufstieg: 263 m
Abstieg 22 m
Länge: 6,4 km

Als sich Dr. Alexander Pupovac, Hof- und Gerichtsadvokat in Wien, um 1900 in die junge Witwe Rainer aus Millstatt verliebte, erwarb er mit der späteren Heirat auch die heutige Alexanderhütte. Damals hatten Paare wenig Gelegenheit, ihre Gefühle füreinander zu zeigen – und schon gar nicht in der Öffentlichkeit.

„Was ist das Verrückteste, das du jemals aus Liebe getan hast?“; Diese Frage lässt Wanderer heute bei der Alexanderhütte, an der „Wall of Love“ innehalten und weist auf den Weg der Liebe hin, der hier seinen Ausgang nimmt. Entlang des Weges befinden sich sieben Stationen, die bestimmten Fragen zur Thematik des Weges gewidmet sind. Bänke laden zum Verweilen ein und Bücher, die Gedanken zu den Fragen über die Liebe niederzuschreiben.Wer die Augen offenhält, findet Granatsteine, die seit jeher als Stein der Liebe gelten.

Tipp: Die Millstätter See Tourismus GmbH organisieren für Wanderer am Weg der Liebe einen Transfer zur Schwaigerhütte, einen Picknickrucksack, gefüllt mit Spezialitäten der Millstätter Almbauern und einen Rücktransport von der Lammersdorferhütte nach Millstatt.

Auch Österreichs bekannteste Foodbloggerin cookingCatrin war am Sentiero dell’Amore unterwegs. Hier geht es zu ihrem Blogbeitrag.

Von Hütte zu Hütte

Icon

Alexanderhütte –
Pichlhütte
(1.336)

Gehzeit: ca. 2 h
Aufstieg: 18 m
Abstieg: 466 m
Streckenlänge: 4,4 km

Alexanderhütte – Sommereggerhütte (1.698)

Gehzeit: ca. 2 h
Aufstieg: 317 m
Abstieg: 317 m
Streckenlänge: 4,2 km

Alexanderhütte – Hansbauerhütte (1.680)

Gehzeit: ca. 3 h
Aufstieg: 361 m
Abstieg: 471 m
Streckenlänge: 7,2 km

Alexanderhütte – Lammersdorferhütte (1.644)

Gehzeit: ca. 3,5 – 4 h
Aufstieg: 280 m
Abstieg: 415 m
Streckenlänge: 10 km

Alexanderhütte – Lamprechthütte (1.660)

Gehzeit: ca. 3 h
Aufstieg: 200 m
Abstieg: 318 m
Streckenlänge: 8,5 km

Rundwanderwege

Icon

Sonnwiesenrundweg/H²Ö

Gehzeit: ca. 1,5 h
Aufstieg: 260 m
Abstieg: 260 m
Streckenlänge: 5,6 km

Wegbeschreibung: Der kinderwagentaugliche Rundweg führt von der Schwaigerhütte bis zur AlexanderAlm. Von dort geht der Forstweg weiter zur Millstätter Hütte und zurück zum Ausgangspunkt. Aufgrund der zahlreichen Einkehrmöglichkeiten und ausgezeichneten Kulinarikangebote, ist der leichte Rundweg besonders empfehlenswert für richtige Genießer von gutem Essen und tollen Panoramen.

Nockhöhensteig

Gehzeit: ca. 3 h
Aufstieg: 471 m
Abstieg: 471 m
Streckenlänge: 7,1 km

Wegbeschreibung: Der Forstweg führt von der Schwaigerhütte zur Millstätterhütte und weiter zum Millstätter Thörl. Hier zweigt nach links ein steil ansteigender Pfad hinauf auf den Hochpalfennock. Nun folgt ein gemütlicher Abstieg zum Tschierweger Nock, mit wunderbarer Aussicht auf den Millstätter See, und weiter zur Alexanderhütte bevor es wieder zurück zur Schwaigerhütte geht.

Tschiernock Rundwanderung

Gehzeit: ca. 5 h
Aufstieg: 550 m
Abstieg: 550 m
Streckenlänge: 12 km

Wegbeschreibung: Von der Schwaigerhütte und Alexanderhütte führt der Wanderweg zum Tschierweger Nock und weiter zum Hochpalfennock. Der Wanderweg geht den Höhenrücken entlang bis zum Tschiernock. Nun folgt der Abstieg zur Hansbauerhütte, die sich nur wenige Gehminuten von der Sommereggerhütte befindet. Nach einer Stärkung bei den Hütten geht es über die Leitenbachalm zurück zur Alexanderhütte .

FAMILIENWANDERWEGE

Am Sonnwiesenrundweg heißt es Wandern wie die Großen. Von Hütte zu Hütte geht es im Halbstunden-Takt, vorbei beim Drachen, der Quellwasser speit und an zahlreichen Bänken zum Ausruhen. Wer keine Lust hat, die kleinen Beine zu bewegen, lässt sich chauffieren: Der Almrundweg ist auch mit dem Kinderwagen zu befahren.

Aussichtspunkte und Gipfel rund um die Alexanderhütte

Icon

Alexanderhütte –
Granattor
(2.063m)

Gehzeit ca. 2,5 h
Aufstieg: 282 m
Streckenlänge: 6,5 km

Alexanderhütte –
Kamplnock
(2.101m)

Gehzeit: ca. 1,5 h
Aufstieg: 313 m
Streckenlänge: 3,5 km

Alexanderhütte –
Tschiernock
(2.088m)

Gehzeit: ca. 2 h
Aufstieg: 361 m
Streckenlänge: 4,4 km

Alexanderhütte –
Hochpalfennock
(2.099m)

Gehzeit: ca. 1 ¼ h
Aufstieg: 315 m
Streckenlänge: 2,2 km

Alexanderhütte –
Tschierweger Nock
(2.010m)

Gehzeit: ca. 40 min.
Aufstieg: 229 m
Streckenlänge: 1 km

Weitwanderwege

Icon

Alpe-Adria-Trail

Wandern im Garten Eden

Die Vielfalt auf der Südseite der Alpen, ihre gemeinsame Geschichte und der kulturelle Reichtum des Alpen-Adria-Raums sind am Alpe-Adria-Trail stetige Begleiter. Der Weitwanderweg verbindet die drei Regionen Kärnten, Slowenien und FriaulJulisch Venetien auf insgesamt 43 Etappen. Er führt vom Fuße des höchsten Berges Österreichs, dem Großglockner, durch drei Länder – Österreich, Italien, Slowenien – bis zur Adria nach Muggia.

Der Weitwanderweg führt ebenfalls am Millstätter See vorbei. Die AlexanderAlm ist Endpunkt der Etappe 12 und gleichzeitig Startpunkt der Etappe 13 und somit eine aussichtsreiche Übernachtungsmöglichkeit für alle Weitwanderer.

Haben Sie gewusst, dass die Etappen 12 (Seeboden bis zur Millstätter Alpe) und 13 (Millstätter Alpe nach Döbriach) zu den am meisten besuchten und somit beliebtesten Etappen des Alpe-Adria-Trails zählen?

Etappe 12

Startpunkt: Seeboden, Klingerpark
Endpunkt: Millstätter Alpe, AlexanderAlm
Gehzeit: ca. 8 h
Aufstieg: 1.555 m
Abstieg: 361 m
Streckenlänge: 21 km

Etappe 13

Startpunkt: Millstätter Alpe, Alexanderhütte
Endpunkt: Döbriach am Millstätter See
Gehzeit: ca. 7,5 h
Aufstieg: 601 m
Abstieg: 1707 m
Länge: 21,1 km

Der Millstätter See
Höhensteig

Verborgene Bergberührungen®

In acht Etappen und von rubinroten Granatsteinen begleitet, führt der Millstätter See Höhensteig rund um den tiefsten und wasserreichsten See Kärntens. Der Granat erlangte als „böhmischer“ Granat Berühmtheit und zierte so manche Königskrone. Darauf weist auch das Granattor hoch oben auf dem Höhenrücken der Lammersdorfer Alm (Millstätter Alpe) hin, in dessen Pfeiler die Geschichte des Granatsteins in großen Lettern eingraviert ist.

Die AlexanderAlm ist Endpunkt der ersten Etappe und zeitgleich Ausgangspunkt der zweiten Etappe.

Etappe 1

Startpunkt: Pichlhütte in Seeboden am M.S.
Endpunkt: AlexanderAlm
Gehzeit: ca. 4 h
Aufstieg: 911 m
Abstieg: 626 m
Streckenlänge: 14,3 km

Etappe 2

Startpunkt: AlexanderAlm
Endpunkt: Erlacherhaus in Radenthein
Gehzeit: ca. 10 h
Aufstieg: 1766 m
Abstieg: 1747 m
Streckenlänge: 30,2 km

WANDERBUS

Ihr möchtet nach einer erlebnisreichen Wanderung den Rückweg nicht mehr zu Fuß antreten? Das Berg- und See Taxi bringt Sie ganz entspannt wieder zurück zur AlexanderAlm.

Mountainbike Strecken

 

Für E-Biker und aktive MTB-Fahrer rund um die AlexanderAlm am Millstätter See

Drei Hütten Tour
Höhenmeter: ca. 1.300 hm
Streckenlänge: 26,5 km
Fahrzeit: ca. 5 – 6 Stunden

Millstätter Home Trail
Abfahrt: ca. 800 hm
Streckenlänge: 5,9 km
Fahrzeit: 45 Min.

Millstätter Alm Tour
Höhenmeter: ca. 1.500
Streckenlänge: 49 km
Fahrzeit: ca. 7 – 8 Stunden

KONTAKT

So erreichen Sie uns

Postadresse

Öttern 2,
9872 Millstatt am See

Telefon

E-Mail

Icon

Kontakt:
Öttern 2, 9872 Millstatt am See
Tel.: +43 (0) 4766 2623
Mob.: +43 (0) 664 64 54 920
info@alexanderalm.at

Öffnungszeiten:
Von 1. Mai (witterungsabahängig) bis 4. November durchgehend 
geöffnet bei Schönwetter, auch noch an Novemberwochenenden

Sennereiführungen:
Ab 3. Juni bis 2. Oktober immer Montag und Mittwoch um 15 Uhr

Jobs  |  Impressum  |  Datenschutz